Die Ursache?

Das Fahrzeug wurde niemals oder nur mangelhaft hohlraumkonserviert, evtl. wurde ungeeignetes Hohlraumkonservierungsmittel verarbeitet.

Gänzlich fehlende, oder aber viel zu klein geratene Entwässerungsöffnungen an den Karosserieunterseiten beschleunigen zudem den Korrosionsverlauf.

Welches Produkt sehr gut / gut / unbefriedigend oder schlecht bewertet wurde, können Sie nachlesen in den Oldtimermagazinen: Motorklassik - Langzeittest Heft 4/1991, Motorklassik Spezial Nr. 7, Autobild Nr. 10/2002 oder Oldtimer Markt Sonderheft Rostschutz Nr. 35/2005.

Wenn Sie sich mit diesem Thema befasst haben, dann wissen Sie, welches Produkt wir seit vielen Jahren verarbeiten, denn der Maßstab hat einen Namen: Mike Sander

Behaupten Sie also niemals, wir hätten Sie nicht aufgeklärt in Sachen Rost und Werterhalt!!

Wir vom Korrosionsschutzteam haben uns auf die dauerhafte Konservierung von Kfz-Karosserien spezialisiert. Durch nachträglich platzierte Öffnungen erreichen wir eine optimale Zugänglichkeit beim Behandeln der Hohlräume, einen sicheren Kondenswasserablauf und nach Regenfahrten die Gewähr der völligen Austrocknung.

Durch diese Öffnungen haben wir außerdem den bestmöglichen Einblick mit Endoskop oder Minikamera ins Innenleben der Hohlräume. Erkennen wir hierbei starke Korrosion an Blech oder Trägerpartien, welche die Sicherheit beeinträchtigen würden, können wir entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten, wie zum Beispiel Blech- und Trägerteile erneuern. (Zusatzarbeiten - Mehr Info) Lampenzierringe, Zierleisten, Türgriffe etc. behandeln wir an deren Auflageflächen zur Karosserie selbstversändlich ebenso mit, wie auch die Innenflächen der Stoßstangen.
 
 


  HomeKorrosionsschutzVideo PreislisteKontaktAGBImpressumDatenschutz